Unser Ferienpark im Wandel der Zeit

Ferienparks am Meer gibt es viele, aber keiner ist so von Wasser umschlossen wie der Ostsee Ferienpark in Heiligenhafen. Das macht ihn so einzigartig.

Im Nordwesten, zwischen der Ostsee und dem Ferienpark, liegen die Salzwiesen, die von zahlreichen Seevögeln und den berühmten Galloway-Rindern bewohnt werden. Im Osten schließt sich der Binnensee an, der sich bis nach Heiligenhafen ausdehnt. Und nicht zu vergessen die Ostsee selbst, die nur wenige hundert Meter entfernt ist und mit zahlreichen Stränden zum Baden und Urlaubmachen einlädt.

Blick über den Binnensee aus Südosten
Blick von der Ostsee über die Salzwiesen

Die Vergangenheit - wie alles begann....

 

 

Vor ziemlich genau 50 Jahren hat ein Investor in nur drei Jahren Bauzeit diesen riesigen Komplex erschaffen. Aber trotz seiner Größe fügt er sich durch die unterschiedlich hohen Gebäude und seine Hufeisenform harmonisch in die Landschaft ein.

Auf den folgenden Postkarten aus dem Jahr 1971 sehen Sie einige Luftaufnahmen in der Bauphase. Der Parkplatz, das Haus des Kurgastes, der Pavillon und die Gartenanlage sind noch nicht fertiggestellt. Der Steinwarder ist noch so gut wie unbebaut.

Auf dieser Postkarte ist das alte Meerwasser-Wellenbad abgebildet, das 2005 bis auf die Grundmauern abgerissen wurde.  Auf den Grundmauern wurde das heutige Aktiv-Hus errichtet und 2006 eingeweiht. Die letzte Postkarte zeigt eine Luftaufnahme des Ferienparks aus dem Jahre 1989.

Der Ferienpark wurde in 16 Häuser aufgeteilt, bezeichnet mit den Kennbuchstaben A bis Q.
(Der Buchstabe J wurde wegen möglicher Verwechselungen mit dem Buchstaben I nicht genutzt)
Die 6- bis 15-geschossigen Gebäude haben bis auf wenige Ausnahmen entweder 8 oder 12 Wohnungen pro Etage. Die Anzahl der Apartments teilt sich wie folgt auf:

  • 44 Wohnungen mit je 35 qm
  • 1503 Wohnungen mit je 45 qm
  • 111 Wohnungen mit je 50 qm
  • sowie einige Penthouse-Wohnungen in Haus B

Jede der fast 1700 Wohnung hat eine unverwechselbare Bezeichnung, bestehend aus Hauskennung sowie der Etagen- und Wohnungsnummer. In den Eingangsbereichen, die zwei oder drei Häuser vereinen, gibt es entsprechend viele Fahrstühle, die auf unterschiedlichen Etagen halten und somit die Wartezeit auf ein Minimum verkürzen. Für die Feriengäste steht an der Westseite des Ferienparks ausreichend Parkraum zur Verfügung. Die Eingangsbereiche von der Parkplatzseite sind barrierefrei. Der mit Rasen und Bäumen begrünte Innenhof ist mit Bänken ausgestattet. Es gibt sogar einen ganzjährigen Linienbus-Verkehr, mit dem man schnell nach Heiligenhafen kommen kann.

Der Ferienpark bietet seinen Gästen viele Einkaufsmöglichkeiten, u.a. einen kleinen Supermarkt, sowie Restaurants, Bistros, Cafés und Eisdielen im nahegelegenem Aktivhaus und in der Ladenzeile. Auch ein Adventuregolfplatz, eine Drachenwiese und zwei Spielplätze durften nicht fehlen.

Die Gegenwart - Update 2.0....

Nun hat der Ferienpark 50 Jahre lang Wind und Wetter getrotzt. Das hat natürlich seine Spuren hinterlassen. Darum hat die Eigentümergemeinschaft beschlossen, für fast 40 Millionen Euro eine „Generalüberholung“ durchführen zu lassen, die vor fünf Jahren, im Herbst 2014, begann. Dabei wurde in erster Linie der Beton saniert und dabei auch alle Balkone abgedichtet und mit Bodenfliesen verschönert. Die Fassade erhielt einen Anstrich in maritimen Blautönen, die das Farbenspiel der Ostsee widerspiegeln. Die Dächer wurden neu abgedichtet und mit modernen, leisen Lüftern versehen. Der Fernsehempfang und das Internet wurden mit Glasfaser-Technik modernisiert. Für die Betonarbeiten wurden alle Gebäude nach und nach eingerüstet und mit weißen Planen verhüllt. Das ganze Projekt wurde in fünf Bauabschnitte eingeteilt, von denen der letzte im Frühjahr 2019 fertiggestellt wurde.

Hier sehen Sie einige Fotos der Sanierungsarbeiten. Das linke Bild zeigt einen komplett verhüllten Bauabschnitt, das rechte Bild deutet das Ende des 5. Bauabschnittes an. Während Haus H schon halb abgerüstet wurde, ist Haus G noch komplett verhüllt.

Für Interessierte gibt es eine Fotogalerie unter dem Menüpunkt „Highlights-Impressionen“

Panoramasicht vom Dach Haus B
Der sanierte Ferienpark im Juni 2019. Die harmonische Farbgestaltung erzeugt ein einladendes Bild.

Die Zukunft - was noch alles geplant ist....

Um den Ferienpark weiterhin attraktiv zu gestalten sind noch viele Projekte in der Planung. In den nächsten zwei Jahren werden in zwei weiteren Bauabschnitten die Treppenhaustürme mit den Übergangsbrücken und den Fahrstuhlfluren saniert.

Dazu gehören auch neue Aufzuganlagen, wie sie schon in einigen Häusern eingebaut wurden.

Die Aufzüge sind farblich unterschieden, damit Kinder leichter in die richtige Etage finden können.

Die Außenlagen werden neu gestaltet, wie diese aussehen werden, ist noch nicht endgültig entschieden. Die Feuerwehrumfahrt wird mit roten und grauen Pflastersteinen neu erstellt und was äußerst erfreulich ist:
Der Ferienpark wird endlich barrierefrei.

Zu diesem Thema finden Sie einen gesonderten Beitrag.

Der erste neue Bauabschnitt, also insgesamt der 6., hat plangemäß am 02. September 2019 mit dem Aufbau der Gerüste begonnen.
Am 05. Februar 2020 wurde nun der erste Treppenhausturm enthüllt.

 

 

 

Das tiefe Blau harmoniert sehr schön mit den Blautönen der Fassade. Die maritimen Akzente -hier die Kompassrose- und die neuen weißen Kunststofffenster bilden einen angenehmen Kontrast.

Damit sind die Außenarbeiten für diesen Turm abgeschlossen. Es folgen nun die Innenarbeiten: Wandfarben und Fußböden.

Zur besseren Orientierung wurden die Treppenflure der 6 Eingänge mit unterschiedlichen Farbakzenten gestaltet. Für die Flure und Treppenhäuser im Treppenhaus CDE wurde beispielsweise die Farbe Clementine gewählt.
Im rechten Bild sehen Sie eine der hellen und sonnendurchfluteten Übergangsbrücken, die zu den Satellitenhäusern führen. Auch hier wurde die matte Industrieverglasung durch neue Fensterelemente ersetzt.

Wir, die Eigentümer des Ostsee Ferienparks Heiligenhafen tun alles, damit Sie, liebe Feriengäste, hier einen unvergesslichen Urlaub verbringen können.
Wir werden diesen Beitrag ständig aktualisieren und ergänzen.

Autor: B.Sch.

Unsere Werbepartner

Weitere Artikel