Warum ich Heiligenhafen so sehr liebe

Ich möchte kurz “meine Geschichte” beschreiben und warum ich Heiligenhafen so sehr liebe.
1964, ich war gerade mal 4 Jahre alt, verbrachte ich mit meinen Eltern und meiner Schwester in Heiligenhafen unseren Urlaub. Mit 6 Jahren bereits liebte ich Heiligenhafen so sehr, dass ich meinen kleinen Rucksack packte und von Zuhause weglief. Ich war fest entschlossen, nach Heiligenhafen zu gehen und dort im Cafe Jakobs als Kellnerin zu arbeiten. Mit 6 Jahren! Ich kam leider nur 100 m weiter bis zum Bäcker, denn ich hatte Hunger und wollte ein Brötchen. 
Leider hatte ich kein Geld dabei und die Bäckersfrau brachte mich wieder nach Hause. Als der Ferienpark Anfang 70er gebaut wurde, war ich fasziniert von diesem Riesen und mein Ziel war: hier werde ich mal leben. 1976, also mit 16 Jahren, fuhr ich bereits mit meinem heutigen Mann nach Heiligenhafen und auch er wurde von dieser Liebe “infiziert”. Ich liebe den Fortschritt und das Wachstum, den Heiligenhafen erlebte und erlebt. Als Hobby-Autorin veröffentlichte ich 2012 meinen ersten Roman, Spielort Heiligenhafen. Zentraler Mittelpunkt in diesem Urlaubsroman ist der Ferienpark. Nun endlich, nach 54 Jahren, kaufte ich vor ein paar Tagen mit meinem Mann eine Ferienwohnung im Ferienpark und bin unglaublich glücklich, ein, wenn auch nur winzig-kleiner, Teil von Heiligenhafen zu sein. In Heiligenhafen finde ich alles: von A wie Ankommen über R wie Ruhe, T wie Trubel bis Z wie Zeit für mich.

Jeder Ausflug in und um Heiligenhafen ist ein Erlebnis, immer und immer wieder. Ab diesem Sommer: Ferienpark (juchuuuuu) Autorin E.A.
Steilküste
Ostsee
Nurdach-Häuser
Ferienpark am Abend
Steinwarder vom Binnensee
Ostsee
Ostsee
Ostsee im Winter

Unsere Werbepartner

Weitere Artikel